Auch hier möchte ich euch wieder an unseren eigenen Erfahrungen teil haben lassen.

Am Montag entdeckte ich bei Brain etwa komisches, es sah aus als hätte er eine dicke Backe! Da mein Mann mit dem Auto zur Arbeit fahren musste, am Dienstag einen Arzttermin hatte und unsere Tochter auch nur ein Attest brauche, fuhren wir am Mittwoch dann zum Tierarzt.

Dort hieß es, dass es ein Abzess sein kann und er bekam Antibiotika gespritzt.
Heute sah ich dann, dass der Knubbel kleiner geworden und sogar aufgegangen war, dass erfreute auch die Tierärztin, die ihm noch einmal eine Spritze gab.

Ursache für einen Abzess kann eine noch so kleine Wunde sein, in die Bakterien eingedrungen sind. Die Wunden verschließen sehr schnell, so dass die Bakterien eingeschlossen werden und dann anfangen zu eitern.

Sie äußern sich als kleine knubbel, sind meisten rötlich gefärbt und fühlen sich weicher an als z.B. eine tumoröse Gewebeveränderung. Die Abzesse sollten vom Tierarzt behandelt werden und man sollte wissen, dass es normal ist, dass diese dann auch aufplatzen. Ist dies passiert, ist es wichtig, dass man die Wunde regelmäßig reinigt und dafür sorgt, dass sich nicht wieder ein neuer Abzess bilden kann.

Ein Tierarztbesuch ist dringend anzuraten, gerade wenn der Abzess sich im Kopfbereich befindet, da ein unbehandelter Abzess nicht nur für die Bildung weiterer Abszesse sorgen kann, auch schiefe Kopfhaltung, Entzündungen im Hirn und im Knochengewebe können Folge sein.

Bericht zum weiteren Verlauf von Brain’s Abzess

Nachdem Brain die 2. Antibiotikaspritze bekommen hatte, ging die Schwellung zurück und der Abzess verschwand von ganz alleine nach einigen Tagen. Mittlerweile ist von dem Abzess nichts mehr zu sehen und Brain hat sich wunderbar erholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite