Leider haben wir mit diesem Jahr kein gutes…
Am Mittwoch, den 08.04.2010 ging es los, er hatte wieder eine Lungenentzündung, die mit Baytril behandelt wurde. Es sah gut aus, es war auf dem Weg der Besserung, am Samstag kam dann der Schock!
Brain lag in der Hängematte, konnte sich kaum halten und die einzige Möglichkeit die ich sah war herauszufinden welcher Tierarzt nun Notdienst hatte (es war spät abends). Als ich endlich nach wenigen Minuten jemanden hatte, wollte ich ihn einpacken und musste feststellen, dass sich sein Zustand extrem verschlechtert hatte…Er lag nur noch auf der Seite, die Atmung war kaum noch zu erkennen…Beim Tierarzt angekommen war er eisekalt  und kam dirkt unter die Wärmelampe und ein langes Gespräch mit der Tierärztin ließ uns nach 1 Stunde zu dem Entschluss kommen ihn einzuschläfern…

Seine Atmung wurde zwar wieder kräftiger, aber sie war sehr sehr schwer und seine Chancen, dass er es vielleicht nochmal geschafft hätte waren so gering, dass jeder weitere Versuch nur eine Qual gewesen wäre.

Die Entscheidung war mir nicht leicht gefallen, aber als ich ihn mir anschaute und seinen Zustand sah, war mir klar, dass es nur diesen einen Weg geben würde, er sollte nicht unnötig leiden.

Nun fehlt er in unserem nun verbliebenen 2er Rudel natürlich sehr, ich vermisse seine Art, wie er mich beim Auslauf und beim Säubern immer begrüßte, wie er auf meinen Schoß krabbelte, wie er neugierig schaute was ich mache und einfach alles…

Ich kann nicht verstehen wieso eine so tolle Ratte im Tierheim sitzen konnte und niemand ihn wollte. Brain war bei uns richtig aufgeblüht, er war zwar nie richtig gesund gewesen, immer empfindlich was die Atemwege angging, aber wir hätten es nie anders machen wollen.

Machs gut mein kleiner komm gut auf der RBB an und grüß die anderen von uns .


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite